Facharbeit: Nachbereitung

31 März, 2007

Am Donnerstag hatte ich dann endlich mein Facharbeitsgespräch. Eine 20 minütige Prüfung, die eingeführt wurde, damit sichergestellt ist, dass jeder seine Facharbeit selbst geschrieben hat. Eigentlich war der Freitag davor der Stichtag gewesen an dem die Lehrer, die korrigierten Facharbeiten herausgeben mussten. Da unser Mathelehrer aber drei Wochen (oder sogar) länger krank war, hat sich das bei uns alles ein wenig nach hinten herausgeschoben und ich dürfte jetzt der letzte von unserem Jahrgang gewesen sein, der seine Facharbeit zurückbekommen hat.

Zur Note: In der mündlichen Prüfung hat er mir „nur“ 10 Punkte gegeben. Ich hätte zwar meine Fehler selbst erkannt (die in der Facharbeit), aber ich konnte zwei Fragen nicht wirklich beantworten. Schriftlich hat er mir dafür 14 Punkte gegeben, eine glatte eins. Ich habe die Arbeit extra so strukturiert wie er es haben wollte und versucht mich daran zu halten, was er vorher immer wieder gesagt hat. Deshalb muss ihm die Facharbeit sehr gut gefallen haben, auch wenn der Inhalt ja nichts weltbewegendes war.
Insgesamt kommt man nach Gewichtung zwischen schriftlichem und mündlichem Teil auf eine Gesamtnote von 13 Punkte, eine eins minus, mit der ich durchaus zufrieden bin.

Dann wollte ich mal noch ein wenig Kritik zu dem ganzen Prozedere fallen lassen: Ich weiß zwar nicht wie es an anderen Schulen war, aber bei uns gab es die neue Richtlinie, dass keine korrigierten Arbeiten mehr rausgegeben wurden. Ich spreche jetzt von der Vorbereitung, d. h. wir konnten von unseren Vorgängern keine Facharbeit einsehen, die korrigiert war. Außerdem hat der Jahrgang, der schon zwei Jahre zurückliegt, keine doppelten Exemplare eingereicht, d. h. diese Facharbeiten kamen wir überhaupt nicht ‚ran. Wenn es jemandem so ging wie mir, dass bereits ein sehr ähnliches Thema schon einmal bearbeitet wurde und man schauen wollte, dass sich nichts überschneidet, war das schlicht weg nicht möglich.
Sonst ist unser lieber Staatsapparat auch drauf und dran unsere Privatsphäre aufzuweichen und hier wurde argumentiert: „Es verletze den Datenschutz. Korrigierte Facharbeiten können nicht mehr herausgegeben werden.“
In meinen Augen völliger Blödsinn, denn die Facharbeit wird immer so hochgehalten als „erste wissenschaftliche Arbeit“, die dann an der Uni übrigens veröfflichtungsPFLICHT haben… Ich verstehe das ganze Vorgehen nicht wirklich. Aber uns und besonders dem Jahrgang zuvor, der dann gar keine Facharbeiten einsehen konnte, wurde somit nur Steine in den Weg geschmissen.

Advertisements

You dont‘ know Jack…

31 März, 2007

… kann man jetzt sogar online spielen.
Falls jemand das Spiel nicht kennt: Es ist ein lustiges, rasantes Quiz mit witzigen, meist sehr abgedrehten Fragen und sehr zu empfehlen. Die Internetversion ist leider Englisch. Das Spiel gibt es aber für Windows und Mac auch auf Deutsch. Mittlerweile dürften vier Versionen erschienen sein, bin mir aber nicht 100% sicher.


Dreister Spam

31 März, 2007

Vor kurzem habe ich diese Mail in meinem Postfach gefunden:

„[…]Guten Tag,

Vielen Dank fur Ihre Bestellung!

Die von Ihnen bestellten Waren sind vollstandig am Lager und werden umgehend
durch die Logistikabteilung an Sie versandt.

http://www.jyou.co.kr/

Um eine schnellstmogliche Bearbeitung Ihre Ruckfragen gewahrleisten zu
konnen,
bitten wir Sie bei Ruckfragen immer Ihre Kundennummer 99629 und
Belegnummer [3816712] anzugeben.

Vielen Dank

Mit freundlichem Grub

Eberhard Schmidt

TMS Logistik GmbH

Call Center:
tel (0180) 31 57 16 21 – 0,09 EUR/min aus dem dt. Festnetz/T-Com
fax (030) 90 16 – 29 19
web http://www.tms-logistik.de

Niederlassung Berlin
Albrechstrasse 117
D-01271 Berlin[…]“

Bis auf den Link, der die Mail dann erst eindeutig als Spam identifiziert, liest sich das verdammt echt. Ich war mir im ersten Moment wirklich nicht so sicher, ob ich vielleicht doch was bei TMS bestellt habe. Einfach dreist!