Praktikum beim Bayrischen Roten Kreuz

Im Hinblick auf ein etwaiges Medizin-Studium habe ich mich entschlossen ein „Schnupper-Praktikum“ beim Bayrischen Roten Kreuz zu machen. Dazu bin ich schon Ende der Schulzeit (letzte Juli Woche) mit dem BRK in Kontakt getreten, hatte eine E-Mail geschrieben und zwei Telefonate geführt. (Obwohl das zugegebener Maßen doch recht spät gewesen ist).
Nach einer persönlichen Vorstellung war das ganze schon geritzt und ich habe zum 14. August, direkt nach dem Zeltlager angefangen.
Notfallmäßig habe ich bis jetzt noch nicht sehr viel mitbekommen, weil ich die erste Woche auf einem sog. KTW (Krankentrasport-Wagen) mitgefahren bin, der – wie der Name schon sagt – nur Kranke/Alte/Alle, die nicht selbst fahren können, transportiert. Außerdem habe ich einen Vertrag unterschreiben müssen, der mich dem Geheimhaltungsgesetz verpflichtet, deshalb darf man hier keine wilden Geschichten erwarten.

brk-praktikum.jpg

Advertisements

2 Responses to Praktikum beim Bayrischen Roten Kreuz

  1. torschtl sagt:

    Das Geheimhaltungsgesetz ist die Schweigepflicht, der auch wir Sanitäter unterliegen. Dennoch brauchst du keine Angst haben. Alles was die RAs, RSs und Sanitäter erzählen, steht am nächsten Tag sowieso in der Zeitung. Nur mit Namen solltest du vorsichtig sein.

    Aber so Sachen wie: Motorradunfall Höhe blabla, 2 Schwerverletzte…da passiert dir gar nix. Ich schreibe in meinem Blog auch über die Wasserwachteinsätze und das ist auch völlig legitim, solange ich nicht schreibe

    Die Tochter vom Herrn Müller war ungewollt schwanger und wollte sich deshalb ersaufen…

    Viel Spaß beim BRK ist ja – zumindest hier im Kreisverband Regensburg – eine sehr nette Truppe.

  2. Sascha sagt:

    Das stimmt schon. Wirklich passieren wird mir nichts, zudem konnte ich mir die vielen Namen, die einem täglich begegen, sowieso nicht merken.
    Ja, auch hier in Aschaffenburg ist das BRK ein wirklich lustige Truppe, die zwei Wochen haben Spaß gemacht und waren auf jedenfall eine Erfahrung wert. Der „Knüller“ blieb bei mir leider – oder eher Gott sei Dank für den Rest der Welt – aus. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: