iMovie HD

27 Juni, 2006

Ich muss wirklich sagen, ich bin immer noch begeistert von MacOS X und meinem PowerBook; Nach einem halben Jahr stabilem Laufen und keiner Neuinstallation oder sonstwas ist es immer noch wunderbar damit zu arbeiten.
Heute habe ich sogar eine weitere Perle entdeckt: iMovie HD. Dieses Programm macht es wirklich jedem noch so blutigen Anfänger möglich rudimentäre Filmschneidekniffe in kürze zu meistern. Bin wirklich begeistert. Nach der Applemanier: Einfach und intuitiv.

Laut einer Apple Pressemeldung soll Steve Jobbs am 07. August auf der DeveloperConference einen ersten Blick auf 10.5 Leopard gestatten. Bin mal gespannt, was sie sich dieses Mal haben einfallen lassen!


Doku.dl.am

25 Juni, 2006

Doku.dl.am

Coole Seite. Sowas habe ich schon länger gesucht…

Die Downloads sind zwar ein wenig unübersichtlich und beim „Free“-Account muss man 60 Sekunden warten…
Außerdem spielt das rechtlich wohl nicht mehr in einer Grauzone, sondern ist wohl illegal, aber… für die Bildung…! 😀


Apple – Nike+iPod

19 Juni, 2006

Apple – Nike+iPod

Apple propagandiert ihn ja immer wieder, den „Digital Lifestyle“. Wie weit man damit gehen kann, zeigt eines der neusten Produkte. In einer Kooperation mit Nike morpht der der iPod Nano noch zum persönlichen Fittness-Trainer. Natürlich mit Aufbereitung der Daten im blogähnlichen Stil, damit man alles gleich ins Web pusten kann. Ganz so dramatisch ist es natürlich nicht, es werden lediglich Schrittanzahl, Schrittlänge und Trainingsdauer angezeigt.
Ich finde trotzdem eine nette Idee. Bin nur sehr auf den Preis gespannt. Dank Apfel-Logo usw. ist es wohl doch wieder viel zu hoch… Aber Apple denkt ja anders… 😉


17 Juni, 2006

dublish.com – Video Game Music Live


16 Juni, 2006

Welcher WM-Kommentator nervt am meisten?


Seti@Home

11 Juni, 2006

(Ein alter Artikel aus den untiefen des Webs noch mal verwertet)

Die systematische Suche nach Außerirdischen.

„Contact“, „Star Trek“, „Babylon 5“, „Star Wars“, „Alien“: Alle diese Filme haben etwas gemeinsam. Ihr Inhalt handelt von dem Kontakt zu Außerirdischen Zivilisationen. Viele der imaginären Aliens sind friedlich andere sind nur danach aus die Erde zu zerstören; die meisten werden sich Menschenähnlich vorgestellt. Viele Menschen träumen davon eines Tages Außerirdische zu treffen, von denen man einiges lernen könnte …

SETI@home – „Search for extraterrestial intelligence“- ist ein wissenschaftliches Projekt der kalifornischen Berkley Universität. Die Amerikanischen Wissenschaftler haben sich diesen Traum zum Ziel gesetzt, intelligentes Leben zu finden. Die Wissenschaftler glauben anhand von Radiodaten das vom Arecibo Teleskop irgendwann einmal die Radiosignale von Außerirdischen zu empfangen.

Dazu haben die Wissenschaftler ein Programm entwickelt, dass die Daten die empfangen Radiodaten auswertet. Täglich werden die riesigen Mengen an Daten von Puerto Rico nach Kalifornien geschickt, dort werden diese in 340 kbyte große Workunits geteilt und an User im ganzen Internet verteilt. Hierfür haben diese ein Bildschirmschoner-Programm, dass die Auswertung der Radiodaten ausschließlich in Zeiten, in denen der Computer nicht benutzt wird, erfolgt. Wenn man dann wieder online geht, schickt das Programm die Analyse wieder zur Berkley Universität. Offizieller Start des Projektes war am 17. Mai 1999, und mittlerweile beteiligen sich 4,16 Millionen User weltweit. Denn jeder kann mitmachen! Durch dieses Projekt ist der größte und leistungsfähigste Rechnerverbund entstanden der jemals existiert hat.

Informationen:
http://setiathome.ssl.berkeley.edu\index.html


Podcast

9 Juni, 2006

Heute soll es mal ein wenig umfangreicher werden: Ich würde gerne meine Lieblingspodcasts vorstellen:

Braincast – auf der Frequenz von Geist und Gehirn
„In diesem Podcast geht es um das Gehirn in wissenschaftlicher Sicht. Ich finde ihn superspannend und die Themen sind wirklich gut aufbereitet.“

Blick über den Tellerrand
„Der Podcast von Alex Wunschel, der in der Szene eine gewisse Bekanntheit hat, beschäftigt sich mit Podcasts zu Marketingzwecken. Interessante Ausgabe z. B. was Herr Wunschel mit dem Playboy Cybercast zu tun hat.“

Chaosradio
„Für den technisch-geekisch geneigten Leser kann ich diese Ansammlung von Podcasts nur empfehlen. V. a. der Chaosradio Express, den Tim Pritlove normalerweise im Interview bestreitet, ist durchweg interessant und hörenswert.“

Mac-TV: Magazin für Apple-Fans
„Dem geneigten Apple-Freund sei dieser Video-Podcast ans Herz gelegt, in dem Gratisepisoden des Bezahlfernsehens Mac-TV zur Verfügung gestellt werden.“

netzpolitik.org: Aktuelle Berichterstattung rund um die politischen Themen der Informationsgesellschaft.
„netzpolitik.org ist in dem Sinn kein Podcast, da sie selbst keinen Inhalt produzieren. Trotzdem ist der Feed empfehlenswert (wenn man ihn auf der Homepage nicht findet einfach mal z. B. im iTunes Podcastverzeichnis suchen). Übrigens gefällt mir das Design der Homepage wirklich gut.
Vielleicht sollte ich ein mal etwas verändern? :)“

nintendocast.de – Der erste deutsche Nintendo Podcast
„Ziemlich interessant und cool, was Nintendo mit ihrer neuen Konsole da vorhaben. Einfach mal reinhören; ist meiner Ansicht nach ziemlich locker gemacht, soll aber nicht heißen, dass es unprofessionel wirkt.“

SWR2 – Wissen
„Untertitel: Ein akustisches Sachbuchprogramm. Trifft es wie ich finde sehr gut. Das sind alles Sendungen die so im Rundfunk liefen und die jetzt dank Podcasts nicht im Weltall verschwinden, sondern die auch nach ihrem Ausstrahlungstermin noch gehört werden können. Supergeile Sendungen zu wriklich interessanten Themen, quer Beet durch Wissenschaft, Natur, Technik aber auch Philosophie und Psychologie. Ich hatte – glaube ich – die Sendung über Hofmann, der LSD entdeckte, hier schon einmal erwähnt. Zudem gibt es das Script von jeder Sendung zum Download. Wirklich vorbildlich. Solche Angebote wünsche ich mir mehr!“

The Lunatic Fringe
„Der private Podcast von Tim Pritlove. Teilweise sehr hörenswert, teilweise aber auch „nur“ ein Sammelsurium von Podcast-Fundstücken.“

Wanhoffs Wunderbare Welt der Wissenschaft Podcast
„Auch ein bekannter Name in der Szene, schließlich organisiert er den offiziellen Podcast-Day mit. Nichtsdestotrotz immer sehr schön produzierte Sendungen mit interessanten Wissenschaftlichen Inhalten. “

Sploitcast
„Ein englisch/amerikanischer Podcast für Geeks, Computerentusiasten und Sicherheitsfanatiker. So beschreiben sie sich jedenfalls selbst. Hab leider noch nicht sonderlich viele Episoden gehört, weil so Englisch und so ist ziemlich anstrengend, aber ich denke um den Wissenschaftlichen Themengebiet ein wenig die Waage zu halten muss hier noch ein Geek-Podcast hin.“ 😉